Zwei Tischtennis-Nachwuchsspieler der JSG Irsch-Greimerath erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

von (Kommentare: 0)

Es ist schon etwas länger her, dass Nachwuchsspieler aus Irsch bzw. Greimerath bei Regions- oder Kreismeisterschaften ganz oben auf dem Siegertreppchen standen. Dass es jetzt in Könen am 11. September 2021 wieder geklappt hat, ist umso erfreulicher, handelte es sich doch bei den beiden Akteuren der JSG um die ganz jungen Talente, die durchaus auch noch bei Mini-Meisterschaften starten könnten, aber doch jetzt den Sprung in den offiziellen Turnierbetrieb wagten.

Nikita Giss, ohnehin in seiner Altersklasse (Schüler C, oder U11, wie es neuerdings heißt) einer der besten im Kreis, zeigte, dass er sich trotz Coronapause und langer Trainingspause stark verbessert hat. Und er kann auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse spielen. Am Ende setzte er sich dann souverän durch, vor seinem Irscher Dauerrivalen Edouard Weiler, der sich ebenfalls gut entwickelt hat, und Jan Morgenthal vom FC Könen, der seinen Heimvorteil am Ende nicht ganz nutzen konnte.

Hinsichtlich der Perspektive unserer Tischtennisregion Trier-Wittlich wünschen wir allen drei Nachwuchstalenten, dass sie sich auch auf Verbandsebene gut präsentieren werden. Mit den beiden aktuellen Kadertrainern (Daniel Best und Maximilian Reinert) stehen unserer Region jedenfalls hervorragende Trainer zur Verfügung, die die Talente entsprechend fördern und weiterbringen können.

Artikel im Trierischen Volksfreund

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.