Guter Start der 1. TT-Mannschaft in die Rückrunde

von (Kommentare: 0)

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit weiter in Richtung Klassenerhalt

In beiden Spielen zahlte sich die außergewöhnliche Ausgeglichenheit und Geschlossenheit der Mannschaft aus.

In Schwirzheim entwickelte sich von Beginn an ein sehr spannendes, ausgeglichenes Spiel. Nach den Doppeln lag Irsch mit 2:1 in Führung, musste in der Folge aber im vorderen Paarkreuz beide Einzel abgeben. Beim Stand von 2:3 punkteten dann Mario Paulus, Oliver Bottler und Elmar-Georg Konrath, bevor Horst Klein trotz starker Gegenwehr seinem Gegner knapp unterlag. Zur "Halbzeit" stand es somit 5:4 für Irsch.

Im zweiten Durchgang konnte Erik Dressler vorne punkten. Gleiches gelang in der Mitte Mario Paulus und im hinteren Paarkreuz Horst Klein, sodass die knappe Führung bis ins Schlussdoppel transportiert werden konnte. Beim Stand von 8:7 für Irsch unterlagen dann aber Mario Paulus und Elmar-Georg Konrath trotz gewonnenem ersten Satz im Schlussdoppel mit 1:3 Sätzen. Das Unentschieden war aber leistungsgerecht und stellte für die Irscher eher einen Punktgewinn als einen Punktverlust dar.

In Wittlich hingen die Trauben dann noch etwas höher, denn die überraschend in Abstiegsnot geratenen "Säubrenner" boten alles auf, um mit einem Erfolg die eigene Situation zu verbessern.

Völlig überraschend konnten alle drei Doppel gewonnen werden, und als sich auch noch Peter Winter im vorderen Paarkreuz durchsetzte, stand es sogar 4:0 für Irsch. Wittlich zeigte sich aber nicht beeindruckt und hielt dagegen, sodass es nach Niederlagen von Erik Dressler, Mario Paulus und Olli Bottler nur noch 4:3 für Irsch stand. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Elmar-Georg Konrath dann durchsetzen, während Wolfgang Becker trotz sehr guter Leistung knapp in 5 Sätzen unterlag. Zur "Halbzeit" stand es also erneut 5:4 für Irsch.

Im zweiten Durchgang wurden vorne beide Einzel verloren, und für Mario Paulus war auch im 2. Einzel nichts zu holen, sodass Wittlich sogar mit 7:5 in Führung ging. Nun zeigten die Irscher ihrerseits Kampfstärke und konnten durch Siege von Oliver Bottler, Elmar-Georg Konrath und Wolfgang Becker das Spiel erneut drehen. Wie schon in Schwirzheim, ging es also erneut mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel, doch Mario Paulus und Elmar-Georg Konrath konnten nach gewonnenem ersten Satz das Spiel wieder nicht nach Hause fahren, sodass das Ergebnis letztlich ein weiteres Mal 8:8 hieß. Doch auch dieses Unentschieden muss mit einem Blick auf die Mannschaftsaufstellung der Gastgeber und die gesamte Tabellensituation als Erfolg angesehen werden.

Das Saisonziel "Klassenerhalt" ist jetzt fast erreicht. Ein Sieg beim Tabellenletzten Rommersheim würde einen uneinholbaren Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze bedeuten.

Ein besonderer Dank geht einmal mehr an die "Reservespieler" Horst Klein und Wolfgang Becker, die mit wichtigen Punkten in Schwirzheim und Wittlich entscheidend zu den beiden Unentschieden beigetragen haben und mannschaftsintern längst als Stammspieler angesehen werden. Nur so ist es möglich, das Fehlen der etatmäßigen Nummer 1 Eric Karrenbauer zu kompensieren.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 2.