1. Tischtennis-Mannschaft schließt Bezirksliga-Saison auf dem 5. Platz ab

von (Kommentare: 0)

Im letzten Saisonspiel fehlte Mannschaftskapitän Elmar-Georg Konrath, sodass die Mannschaft über die gesamte Saison hinweg kein einziges Spiel in Bestbesetzung antrat. Dafür war allerdings mit Eric Karrenbauer die etatmäßige Nummer 1 wieder am Start.

In den Doppeln konnte Eric auch gleich mit Mario Paulus das Doppel 1 der Gäste knacken. Da die beiden anderen Doppel verloren gingen, hieß es zunächst 1:2 für die favorisierten Trierer. Im vorderen Paarkreuz gelang Eric Karrenbauer ein souverän herausgespielter Sieg zum 2:2-Ausgleich, während Peter Winter chancenlos gegen Zewens Nummer 1 war. In der Mitte konnten sich sowohl Eric Dressler als auch Mario Paulus durchsetzen, sodass Irsch erstmals mit 4:3 in Führung ging. Als dann auch noch Oliver Bottler im hinteren Paarkreuz punktete, stand es sogar 5:3. Horst Klein, unser zuverlässiger Joker, unterlag in seinem Einzel knapp, sodass es zur "Halbzeit" 5:4 für Irsch stand.

Im zweiten Durchgang mussten dann vorne sowohl Eric Karrenbauer als auch Peter Winter ihren Gegnern gratulieren, und in der Mitte verlor Eric Dressler trotz großem Kampfgeist hauchdünn, sodass es nunmehr 5:7 für Trier-Zewen stand.

Mario Paulus und Oliver Bottler konnten dann aber auch jeweils ihr zweites Einzel für sich entscheiden und sorgten somit für den Ausgleich zum 7:7. Horst Klein unterlag seinem Gegner nach starker Leistung leider mit 9:11 im fünften Satz, sodass der Tabellendritte mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel ging. Dort unterlagen Eric Dressler und Horst Klein in vier Sätzen.

Trotz dieser knappen Niederlage darf ein rundum positives Fazit zu der abgelaufenen Saison gezogen werden. Das Saisonziel "Klassenerhalt" wurde frühzeitig erreicht. Neben der sportlichen Leistung ist außerdem hervorzuheben, dass dieses Team sich über die gesamte Saison hinweg durch eine beeindruckende mannschaftliche Geschlossenheit ausgezeichnet hat, was ihr auch den Respekt der gegnerischen Mannschaften eingebracht hat. Es gibt wohl nicht viele Mannschaften, die die Vorjahresplatzierung auch ohne den etatmäßigen Spitzenspieler gehalten hätten. Da absehbar ist, dass in der nächsten Saison wieder alle Stammkräfte an Bord sein werden, kann die 1. Herrenmannschaft der nächsten Saison zuversichtlich entgegen sehen. Jetzt sind alle aber froh, die Saison auf dem 5. Platz abgeschlossen zu haben und in die verdiente Sommerpause gehen zu können.

   

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?