Knappe 7:9-Auftaktniederlage der 1. TT-Mannschaft

von (Kommentare: 0)

Trotz guter Leistung hat die 1. Tischtennis-Herrenmannschaft ihr Auftaktspiel zur neuen Saison knapp mit 7:9 gegen die TTSG Wittlich II verloren.

Wittlich ging aufgrund der Spielstärke und der Tatsache, dass Irsch leicht ersatzgeschwächt war, als Favorit in die Partie. Doch von Beginn an entwickelte sich ein gutes, spannendes Match mit vielen sehenswerten Ballwechseln.

Zu Beginn konnten Eric Karrenbauer und Mario Paulus das Eröffnungsdoppel knapp gewinnen, während das neu formierte Duo Christoph Schmitt / Oliver Bottler das Nachsehen hatte. Da auch das dritte Doppel (Elmar Georg Konrath / Wolfgang Becker) verloren wurde, stand es 1:2 für die Gäste.

Im ersten Einzeldurchgang zeigte das vordere Paarkreuz seine Klasse; Eric Karrenbauer und Christoph Schmitt punkteten ohne Satzverlust. In der Mitte setzte sich Elmar Konrath durch, während Mario Paulus das Nachsehen hatte. Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung (Oliver Bottler gewann, Wolfgang Becker musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren). Damit stand es zur "Halbzeit" 5:4 für Irsch.

Der zweite Einzeldurchgang verlief dann aus unserer Sicht weniger erfolgreich. Zwar konnte Christoph Schmitt, der an diesem Abend in Topform agierte, auch sein zweites Einzel mit 3:0 für sich entscheiden, doch dann unterlagen der Reihe nach Eric Karrenbauer (0:3), Mario Paulus (1:3), Elmar Konrath (0:3) und Oliver Bottler (1:3), sodass aus einer 6:4-Führung ein 6:8-Rückstand wurde.

Mit dem Rücken zur Wand stehend, bewies unser "Joker" Wolfgang Becker Nervenstärke und siegte nach Rückstand noch mit 3:2. Es kam somit beim Stand von 7:8 noch zum Schlussdoppel, was vor dem Spiel nicht alle für möglich gehalten hatten. Hier zeigten Eric Karrenbauer und Mario Paulus zwar Kampfgeist, in den entscheidenden Momenten agierten die Wittlicher aber etwas sicherer, sodass es am Ende 9:7 für die Gäste aus der Säubrennerstadt hieß.

Trotz der etwas bitteren Niederlage kann das nächste Spiel, das in Butzweiler stattfinden wird, selbstbewusst angegangen werden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.